Xbox One bekommt Nachfolger

Microsoft will keine Verkaufszahlen nennen

Microsofts Phil Spencer hat auf Twitter einige Fragen der Fans beantwortet und sich zur Zukunft der Xbox One und des Konsolengeschäfts geäußert.

Screenshot

Microsofts Phil Spencer hat auf Twitter in mehreren Tweets ein paar interessante Fragen beantwortet. Zunächst sagte Microsoft jedoch, dass man in den Geschäftsberichten zukünftig keine konkreten Verkaufs- und Auslieferungszahlen mehr für die Xbox One veröffentlichen wird. Stattdessen will man sich auf Xbox Live konzentrieren. Dessen Wachstum sieht Microsoft als wichtigeren Anhaltspunkt an. Es wird also um aktive Xbox-Live Mitglieder und Accounts gehen. Verkaufszahlen werden nicht mehr in jedem Quartal bekannt gegeben. Ansonsten seht ihr nachfolgend, was Phil Spencer so alles verraten hat.

Phil Spencer über die Xbox

  • Microsoft erwartet eine nächste Konsolen-Generation, an der die Xbox wieder beteiligt sein wird.
  • Die Xbox One ist das wichtigste Gaming-Produkt von Microsoft. Man will die beste Konsolen dieser Generation abliefern.
  • Phil Spencer ist mit dem diesjährigen Spiele-Line-Up sehr zufrieden, genau so wie mit der New Xbox Experience.
  • 2016 soll der Kurs beibehalten werden, es kommen noch mehr Spiele.
  • Der Support für die Xbox 360 und Xbox Live wird nicht eingestellt. Durch die Abwärtskompatibilität wird erwartet, dass das Interesse sogar noch steigt.
News Michael Sosinka