Xbox One

Kein Lauschangriff geplant

Die Enthüllung der neuen Xbox One scheidet die Gemüter ... die einen freuen sich wahnsinnig auf die neue Konsole von Microsoft, die anderen vermuten hinter dem neuen Gerät den absoluten Lauschangriff des Unternehmens.

ScreenshotMicrosoft weist jedoch nochmals ausdrücklich darauf hin, dass die Xbox One nicht dafür gedacht sei, die Kunden des Unternehmens auszuspionieren.

Grund für diese Anschuldigung dürfte die Ankündigung gewesen sein, dass Kinect ein fester Bestandteil der Konsole sein wird und zudem dauerhaft angeschaltet ist. Sie wartet dabei auf eure Sprachbefehle .... natürlich ein guter Grund, um über das Thema Datensicherung und Spionage zu spekulieren.

Phil Harrison von Microsoft meldet sich nun erneut zu Wort und versichert den Fans, aber auch der Presse erneut, dass die Xbox One und Kinect nicht zum Ausspionieren von Nutzern verwendet wird. Auch wolle man keinesfalls in die Privatsphäre der Nutzer eindringen. Es heißt, dass nur nach dem Befehl "Xbox On" gelauscht und die Konsole dadurch eingeschaltet wird.

Damit personenbezogene Daten übermittelt werden dürfen, müssen die Nutzer zustimmen. So die offizielle Aussage seitens Microsoft.

"Xbox One" ist die Nachfolgekonsole der Xbox 360. Erstmals präsentiert am 21. Mai 2013.

News Sharlet