Verkaufszahlen aus den USA

PS4 wieder vorne, Xbox One steigert sich weiter

Im August 2015 hat sich die PlayStation 4 wieder besser als die Xbox One verkauft, was für die USA gilt. Bei der Software ist "Madden NFL 16" vorne.

Screenshot

Die NPD Group hat die Marktdaten für die USA im August 2015 bekannt gegeben. Die PlayStation 4 findet sich dabei erneut an der Spitze der Charts wieder, wie auch schon in den Monaten davor. Das gilt für die Hardware und die Software. Microsoft hat aber auch positive Nachrichten zu vermelden, denn die Xbox One konnte sich um 26 Prozent besser verkaufen als im August 2014.

Nintendo hat sich zur Wii U nicht geäußert, aber dafür läuft das amiibo-Geschäft prächtig. Seit der Einführung im November 2014 wurde über sieben Millionen Figuren verkauft. "Splatoon" kommt in den USA auf insgesamt 600.000 Verkäufe. Die 3DS-Käufe haben sich in diesem Jahr um 30 Prozent gesteigert, auch wegen des New 3DS.

Bei dem Hardware-Absatz ging es im Vergleich zum August 2014 um zwei Prozent nach unten. Die Xbox One und die PlayStation 4 können die wegbrechenden Zahlen der Xbox 360 und der PlayStation 3 nicht kompensieren. Der Software-Umsatz (nur Retail) sank hingegen um 10 Prozent. In den Software-Charts hat sich "Madden NFL 16" an die Spitze gesetzt.

Software-Charts - USA im August 2015

  1. Madden NFL 16 (PS4, Xbox One, 360, PS3)
  2. Minecraft (360, PS3, Xbox One, PS4)
  3. Gears of War: Ultimate Edition (Xbox One)
  4. Grand Theft Auto 5 (PS4, Xbox One, 360, PS3, PC)
  5. LEGO Jurassic World (360, 3DS, Wii U, PS3, Xbox One, PS4, Vita)
  6. Rare Replay (Xbox One)
  7. Until Dawn (PS4)
  8. Call of Duty: Black Ops Combo Pack (360, PS3)
  9. Batman: Arkham Knight (PS4, Xbox One)
  10. Call of Duty: Advanced Warfare (PS4, Xbox One, 360, PS3, PC)
News Michael Sosinka