Microsoft über Xbox Play Anywhere

Drittanbieter bald auch dabei

Richard Nold

Xbox-Chef Phil Spencer ist der festen Überzeugung, dass die grossen Drittanbieter schon bald ein ähnliches Feature wie Xbox Play Anywhere nutzen werden.

Mit dem Spieleservice „Xbox Play Anywhere“ versucht Microsoft die Grenzen zwischen Xbox-Spielern und Windows-Spielern einzureisen. Der Hersteller ermöglicht es nämlich ein erworbenes Spiel auf beiden Plattformen zu spielen – ohne doppelt zur Kasse gebeten zu werden. In einem Interview sprach Phil Spencer über das neue Feature und glaubt, dass in Kürze auch die grossen Publisher diesen Service anbieten werden. Bisher ist dies lediglich bei den neuen First-Party-Spielen von Microsoft möglich.

Der Xbox-Chef glaubt, dass die Publisher zunächst einmal beobachten wollen, wie der Service von Microsoft funktioniert. Dass „Xbox Play Anywhere“ ein Erfolg ist, ist sich Spencer sehr sicher. Laut ihm ermöglicht es dem Unternehmen, die Community auf beiden Plattformen zu stärken. Der Gedanke, dass man dem Spieler damit praktisch ein Exemplar schenkt sei Unfug, denn er glaubt, dass nur wenige Spieler tatsächlich bereit wären, ein Spiel zwei Mal zu kaufen. Man gäbe dem bereits vorhanden Kunden lediglich die Möglichkeit, das Spiel noch öfter spielen zu können.