Microsoft stellt Produktion von Kinect ein

Konnte sich nie richtig durchsetzen

Microsoft hat die Produktion von Kinect eingestellt. Bereits die Xbox One S und die Xbox One X haben keinen nativen Kinect-Anschluss mehr.

Screenshot

Microsoft hat bestätigt, dass die Produktion des Kinect-Sensors eingestellt wurde. Die Händler werden jetzt ihre Lagerbestände verkaufen, danach ist Feierabend. Kinect konnte sich nie wirklich bei den Spielern durchsetzen. Im Jahr 2010 wurde das erste Kinect für die Xbox 360 veröffentlicht.

Mit dem Launch der Xbox One im November 2013 hat man mit Kinect 2.0 einen zweiten Versuch gewagt, doch auch die verbesserte Version wurde nicht gut aufgenommen, wohl auch wegen fehlender Software. Die Xbox One S und die Xbox One X haben keinen nativen Kinect-Anschluss mehr, weswegen ein Adapter notwendig ist. Das zeigt, dass Microsoft schon viel früher mit Kinect abgeschlossen hat.

"Xbox One" ist die Nachfolgekonsole der Xbox 360. Erstmals präsentiert am 21. Mai 2013.

News Michael Sosinka