Microsoft konzentriert seine VR-Bemühungen auf den PC

Grosse Nutzerbasis als Vorteil

Michael Sosinka

Xbox One X und die virtuelle Realität? Das ist etwas, was wohl noch etwas länger dauern wird. Microsoft konzentriert seine VR-Bemühungen auf den PC und Windows 10.

Die Xbox One X ist zwar in der Lage, VR-Inhalte darzustellen, aber Microsoft konzentriert seine AR- und VR-Bemühungen momentan auf den PC und Windows 10. So schnell werden wir wohl keine VR-Spiele auf der Xbox One X sehen. Microsofts General Manager Dave McCarthy sagte: "Unser Fokus liegt momentan auf dem PC. Wenn wir uns Windows 10 anschauen, dann sehen wir ein offenes System für Entwickler. Wir sehen eine riesige Hardware-Basis mit einer halben Milliarde monatlich aktiver Geräte auf Windows 10. Deswegen meinen wir, dass es sich dabei um die richtige Umgebung für VR und AR handelt."

Zudem gibt es laut Dave McCarthy noch keine richtige Killer-Erfahrung, die VR der breiten Masse schmackhaft machen könnte. Allerdings arbeiten Microsofts First-Party-Entwickler an entsprechenden VR-Inhalten für Windows 10-Geräte. Darüber will man jedoch erst später reden.