Microsoft erlaubt Cross-Network-Play mit anderen Konsolen

Bald Xbox One gegen PlayStation 4?

Die erste Überraschung der GDC 2016: Microsoft hat das Cross-Network-Play mit anderen PC-Netzwerken und Konsolen außerhalb von Xbox Live und Windows 10 bestätigt.

Screenshot

Cross-Play zwischen Xbox One und Windows 10 ist keine Neuigkeit. Das war zum Beispiel schon für "Fable Legends" geplant, bevor es eingestellt wurde. Wie Microsoft aber jetzt im Rahmen der GDC 2016 in San Francisco bekannt gegeben hat, werden Spieler auf der Xbox One (Xbox Live) oder mit Windows 10 auch mit Gamern aus anderen PC-Netzwerken und sogar Konsolen spielen dürfen. Das heißt dann Cross-Network-Play.

Zwar nennt Microsoft keine Namen, aber damit dürften beispielsweise Steam und die PlayStation 4 gemeint sein. Wie es heißt, liegt es jetzt ganz an den Entwicklern, dieses Feature in ihre Titel einzubauen. Können also bald PS4-Besitzer gegen Xboxer antreten? Warten wir es ab. Xbox Live-Nutzer werden jedoch stets die Möglichkeit haben, nur mit anderen Xbox Live-Gamern zu spielen.

"Rocket League" wird eines der ersten Spiele sein, welches das Cross-Network-Play unterstützt. Das soll noch im Frühjahr 2016 geschehen. Aber speziell in diesem Fall ist nur von PC und Xbox One die Rede.

"Xbox One" ist die Nachfolgekonsole der Xbox 360. Erstmals präsentiert am 21. Mai 2013.

News Michael Sosinka