Xbox Live, PlayStation Network und Steam

Online-Plattformen über Weihnachten mit Problemen

Xbox Live, das PlayStation Network und Steam hatten in den letzten Stunden alle ihre Probleme. Das ist wahrscheinlich dem großen Traffic zu Weihnachten zu verdanken.

Screenshot

In den letzten Stunden hatten alle großen Online-Plattformen mit Problemen zu kämpfen. Zwar wurden auch DDoS-Attacken angekündigt, aber anscheinend waren die Netzwerke dieses Mal einfach nur überlastet, da viele neue Besitzer ihre Konsolen ins Internet bringen wollten. Bei Steam trat hingegen ein beunruhigender Bug auf.

Bei Xbox Live gab es zeitweise Probleme, Inhalte zu kaufen und zu benutzen (Xbox 360, Xbox One, Windows 10). Die Core-Services waren laut der Statusseite nicht betroffen. Microsoft hat eine schnelle Lösung versprochen und derzeit läuft Xbox Live anscheinend ohne Schwierigkeiten, was sich in den Abendstunden natürlich wieder ändern könnte.

Beim PlayStation Network war es für viele Nutzer offenbar nicht möglich, neue Accounts zu erstellen oder das Passwort zu ändern, da die entsprechenden E-Mails nicht ankamen bzw. zu lange brauchten. Sony hat in diesem Zusammenhang eine Besserung versprochen. Drücken wir die Daumen, dass es klappt.

Steam hatte wohl die schwerwiegendsten Probleme zu vermelden, da der Online-Dienst teilweise nicht mehr erreichbar war. Valve hat ein Caching-Problem bestätigt, welches dazu geführt hat, dass man für weniger als eine Stunden die Daten von zufälligen Spielern sehen konnte. Un­au­to­ri­sierte Aktionen waren laut Valve nicht möglich, weswegen bei den Spielern kein weiterer Handlungsbedarf besteht.

News Michael Sosinka