Kinect nach wie vor ein Thema

Viele User nutzen noch immer Zusatzmodul

Über ein Jahr hat es gedauert, ehe Microsoft ein Einsehen hatte und die Xbox One ohne zusätzliches Kinect-Modul zum Kauf anbot. Und dennoch scheint der Softwaregigant an der Konsolenerweiterung festzuhalten und gibt zudem zu Protokoll, dass noch immer eine Großzahl an Spieler auf das Gerät zurückgreifen.

Screenshot

"Insgesamt brechen wir nicht herunter, welcher Konsolennutzer über ein Kinect-Modul verfügt oder nicht," meinte Xbox Chief Marketing Officer Mike Nichols im Gespräch mit Polygon. "Das sind Detailgenauigkeiten, die wir gar nicht erreichen wollen. Ich kann dennoch sagen, dass User mit Kinect nach wie vor einen großen Teil der Käuferschicht ausmacht und zudem das Gerät häufig verwenden. Weniger für Spiele, aber dafür wesentlich mehr für die biometrische Anemeldung und das Nutzerinterface."

Seit der Veröffentlichung eines Konsolen-Bundles ohne Kinect-Modul, haben sich jedoch die Verkäufe verdoppelt. (Was zuletzt auch am geringeren Preis liegen könnte.)

"Xbox One" ist die Nachfolgekonsole der Xbox 360. Erstmals präsentiert am 21. Mai 2013.

News Florian_Merz