Cross-Play mit Xbox One & PS4

Xbox-Chef Phil Spencer hat wenig Hoffnung

Michael Sosinka

Der Xbox-Chef Phil Spencer ist nicht sehr zuversichtlich, wenn es darum geht, dass Sony seine Meinung zum Cross-Play ändert.

Sony ist weiterhin gegen ein Cross-Play mit der Xbox One. Der Xbox-Chef Phil Spencer hat wenig Hoffnung, dass Sony seine Meinung ändern wird. In einem Interview sagte er, dass man ständig in Gesprächen mit Sony ist. Über die Motivationen von Sony will Phil Spencer eigentlich nicht reden, aber es wird wohl um Konsolen-Verkäufe gehen. Wenn Xbox One-Gamer mit PS4-Freunden spielen können, gibt es einen Grund weniger, eine PlayStation 4 zu kaufen.

Laut Phil Spencer verfolgt man verschiedene Ansätze und auch wenn er das Cross-Play-Vorhaben nicht gänzlich aufgeben möchte, sieht er momentan keinen Hinweis darauf, dass sich die Meinung von Sony ändern könnte, denn die Gründe für die jetzige Entscheidung bleiben schliesslich bestehen.