X Rebirth

Neue Multicore-Engine und Cockpit Ansicht

Der kommende Teil der X Serie wird auf einer komplett neuen Engine basieren, die vor allem die Vorteile aktueller Mehrkern-Prozessoren ausnutzen soll. Daneben wird es auch eine Cockpit-Ansicht geben.

Egosoft hat bestätigt, dass die von Grund auf neu entwickelte Engine für den kommenden Teil der X Serie die Vorteiler aktueller Mehrkern-Prozessoren ausnutzen soll.

Ebenso wurde bekannt, dass der Titel eine Cockpit-Ansicht bieten wird, ein mittlerweile oftmals etwas in vergessenheit geratene Option bei Games. Als Spieler wird man die Möglichkeit erhalten gegnerische Schiffe oder Stationen gezielt unter Beschuss nehmen zu können um kritische Bestandteile, wie z.B. Antriebe ausschalten zu können.

Die neue Engine soll zudem komplett durch eigene Mods anpassbar sein und dürfte somit für Modder eine spannende Plattform für viele SciFi Games darstellen.

X Rebirth setzt Ende 2011 einen Neuanfang in der Geschichte der Serie und wird alten wie neuen Fans ein großes, lebendiges und detailreiches Universum bieten, das nur darauf wartet, erkundet zu werden. Spacefights, ein Handelssystem und viele Möglichkeiten für spannende Entdeckungen bei neuen Arten zu reisen lassen die Spieler eine Space Opera mit dutzenden Stunden Spielzeit erleben. Der Einstieg in X Rebirth wird einfacher denn je und das Spielerlebnis bleibt so tiefgreifend, wie die X-Fans es erwarten.

News Björn