The Witcher 2

Nie wieder Spiele mit DRM-Kopierschutzmaßnahmen

Die Entwickler von "The Witcher" kündigen an, dass sie zukünftig nie wieder ein Spiel auf den Markt bringen wollen, welches mit DRM-Systemen ausgestattet sei. Die Begründung dazu ist anscheinend relativ simpel.

So äußert der Chef von CD Projekt RED, dass bei jedem neuen Spiel des Unternehmens auf DRM-Maßnahmen verzichtet wird. Dies mache die Sache nur überkompliziert. Laut Marcin Iwinski wäre der Kopierschutz bereits zwei Stunden nach der Veröffentlichung ihres Spiels geknackt. 

ScreenshotCD Projekt ist auch in anderer Hinsicht kundenfreundlich. So wurden bislang alle DLCs für "The Witcher 2" kostenlos angeboten. Übrigens scheint es das Unternehmen zu wundern, dass die PC-Version von "The Witcher 2" im Internet als gecrackte Fassung die Runde macht, obwohl es an anderen Stellen bereits eine DRM-freie-Version des Titels zum Download gibt. Beide Versionen seien laut Iwinski zeitgleich veröffentlicht worden.

The Witcher war eines der erfolgreichsten Rollenspiele der letzen Jahre und auch aus spielerischer Sicht eines der besten. Der zweite Teil lässt den Spieler wieder in die Rolle von Geralt dem Hexer und Dämonenjäger schlüpfen.

News Sharlet