Nintendo Wii U

Nintendo ist mit 2014 zufrieden

Die "Wii U hatte bisher ein ziemlich gutes Jahr", sagte Shelly Pearce (Marketing & PR Director) von Nintendo Großbritannien gegenüber MCV via Videogamer.

Die Verkäufe der Konsole seien im Vergleich zum Vorjahr um knapp 60 Prozentpunkte gestiegen, was Pearce u.a. auf "Mario Kart 8" zurückführt. Auch die Einstellung vieler Spieler zu der Konsole hat sich - ihrer Ansicht nach - ebenfalls verändert und zwar im positiven Sinne.

"Die Leuten fangen jetzt an, über den Kauf einer Wii U nachzudenken und diesen Grundstein haben wir im Rahmen der E3 2014 gelegt. Die gesamte Software, die wir gezeigt hatten, gab den Menschen das Vertrauen, dass viele Spiele kommen, die sie wollen." Shelly Pearce

Auch Simon Kemp (General Manager) stellte diesen Wandel zum Positiven fest und spricht im Jahresvergleich 2013/2014 von einem spürbaren Unterschied.

Pearce geht davon aus, dass sich dieser positive Trend im Weihnachtsgeschäft fortsetzen wird (Super Smash Bros.) und Nintendo im kommenden Jahr darauf aufbauen kann. Für 2015 nennt sie "Splatoon", "Captain Toad" und das neue Zelda-Spiel als wichtigste Titel.

Auch aus den USA meldet Nintendo gute Verkaufszahlen via Siliconera. "Super Smash Bros." für Nintendo 3DS verkaufte sich in den ersten zwei Tagen über 705.000 Mal - davon wurden 135.000 Exemplare im eShop gekauft. Im Vergleich zum Vormonat beflügelt "Super Smash Bros." ebenfalls die Hardware-Verkaufszahlen, denn knapp 140.000 Handheld-Geräte konnten abgesetzt werden. Das ist eine Steigerung in Höhe von 55 Prozentpunkten im Vergleich zum Vormonat. Ähnlich sieht es bei der Wii U aus. "Hyrule Warriors" verkaufte sich fast 190.000 Mal und beflügelte die Konsolenverkäufe im Vergleich zum Vormonat um 50 Prozentpunkte. Von "Mario Kart 8" wurden weiterhin 60.000 Exemplare verkauft und damit steht das Rennspiel in den USA bei ungefähr 1,2 Mio. verkauften Versionen.

News Stephan Eggenberger