Nintendo Wii U

Michael Pachter: Die Wii U kommt zwei Jahre zu spät...

Michael Pachter, Analyst bei Wedbush Securities und Nostradamus der Gamesbranche: Entweder man liebt oder hasst ihn. Auf jeden Fall sorgt er für genügend Gesprächsstoff und wagt sich Aussagen zu machen die andere nur leise denken.

Wie es scheint, hat Herrn Pachter die E3 in Los Angeles gut gefallen und er fand auch so einiges Lob für die Konsolenhersteller und Publisher in diesem Jahr.

Allerdings gab es auch Kritik. Wie er meint, kommt die neue Nintendo-Konsole zwei Jahre zu spät. Zudem hänge der Erfolg der Nintendo Wii U vor allem vom Preis ab.
"We were once again impressed by this year's E3, and the show continues to get better and better. The hardware displayed was impressive, and each of the console manufacturers showed many core games for their respective systems.""The most impactful 'reveal' at the show was the Wii U, which, in our opinion, is arriving two years too late. Depending on pricing, the system will be either a phenomenal success or a phenomenal failure, as competitive bundles for Xbox 360 with Kinect and PS3 with Move are likely to be priced below $300 by the time the Wii U launches."

Nintendos Nachfolger der überaus erfolgreichen Wii. Die "Wii u" ist Nintendos HD-Konsole mit einem revolutionären, neuen Controller-Modell.

News Roger