Watch Dogs

"Ursprünglich wollten wir ein Rennspiel machen"

Der Präsident von Ubisoft North America erklärte nun, dass Disrupt, die neue Engine für "Watch Dogs", ursprünglich dazu gedacht war, Autorennen darzustellen. Vor drei Jahren allerdings änderte das Konzept seine Ausrichtung und das Team begann seine Arbeit an dem Spiel, wie wir es heute kennen und erwarten dürfen.

Tatsächlich sei es aber nicht so gewesen, das die Arbeiten an einem Rennspiel in denen von "Watch Dogs" mündeten. Stattdessen sei das erste Projekt vollständig eingestampft worden, nachdem man unzufrieden mit seiner Entwicklung war, und verwendete nur kleine Einzelheiten für den Neubeginn rund um "Watch Dogs". 
Mitte 2014 dürfen wir dann endlich selber einmal Hand anlegen am Spiel und selber herausfinden, wie viel Rennspiel in "Watch Dogs" wirklich steckt.

Screenshot

Der Ubisoft-Titel "Watch Dogs” verfrachtet euch in das Jahr 2003. Ein frustrierter Angestellter nutzt einen Stromausfall, um in New York einen bösartigen Virus zu entfesseln. Dies hat zur Folge, dass die Stadt fortan unter der Kontrolle eines Computers steht. Dieser zeichnet sämtliche Taten und sogar die Gedanken der Menschen auf. 1984 war gestern - Ubisoft zeichnet mit "Watch Dogs" eine düstere Zukunft.

News Dom