Watch Dogs

Lebendiges Spielgefühl

Ubisoft spricht über das Gefühl, welches das neue Open-World-Abenteuer "Watch Dogs" beim Spielen vermitteln wird. So soll sich der Titel durch die nächste Konsolen-Generation sehr lebendig anfühlen.

ScreenshotUbisoft verrät: "Dank der nächsten Generation können wir Grenzen erweitern und den Spieler glauben lassen, dass Konsequenzen daraus erfolgen, wenn er etwas im Spiel macht."

Das Unternehmen verrät, dass die Spieler von "Watch Dogs" nicht einfach in der Stadt spielen, sondern fühlen werden, dass die Bewohner der Stadt leben.

Laut Creative Director Jonathan Morin sollen die Leute in der Stadt nicht einfach nur Roboter sein, die sich auf den Bürgersteigen bewegen. Sie sind Menschen mit einem eigenen Leben.

Der Ubisoft-Titel "Watch Dogs” verfrachtet euch in das Jahr 2003. Ein frustrierter Angestellter nutzt einen Stromausfall, um in New York einen bösartigen Virus zu entfesseln. Dies hat zur Folge, dass die Stadt fortan unter der Kontrolle eines Computers steht. Dieser zeichnet sämtliche Taten und sogar die Gedanken der Menschen auf. 1984 war gestern - Ubisoft zeichnet mit "Watch Dogs" eine düstere Zukunft.

News Sharlet