Watch Dogs

95 Prozent des Spiels ohne Geschnetzel machbar

Wer sich einen Action-Titel zulegt, der rechnet damit, dass die meisten Missionen im Spiel vor allem damit zu lösen sind, dass Köpfe rollen. Anders ist es in "Watch Dogs".

ScreenshotDie Macher von "Watch Dogs" verraten, dass das Spiel fast komplett ohne Geschnetzel bzw. ohne Tötungen machbar ist!

Wer also lieber die "ruhige Variante" in "Watch Dogs" nutzen will, der hat in 95 Prozent aller Missionen die Chance dazu und kann das Spiel ohne Töten bewältigen. 

Ihr habt jedoch beide Möglichkeiten (in den genannten 95 Prozent): Entweder schnetzelt ihr euch wild durch die Missionen, oder ihr nutzt eure Stealth-Fähigkeiten und agiert im Hintergrund beziehungsweise etwas leiser als mit einer Waffe.

Welche Variante wählt ihr?

Der Ubisoft-Titel "Watch Dogs” verfrachtet euch in das Jahr 2003. Ein frustrierter Angestellter nutzt einen Stromausfall, um in New York einen bösartigen Virus zu entfesseln. Dies hat zur Folge, dass die Stadt fortan unter der Kontrolle eines Computers steht. Dieser zeichnet sämtliche Taten und sogar die Gedanken der Menschen auf. 1984 war gestern - Ubisoft zeichnet mit "Watch Dogs" eine düstere Zukunft.

News Sharlet