Warcraft-Film ändert die Lore

Wenn es nötig ist

Für den neuen "Warcraft"-Film wurden einige Anpassungen an der Lore vorgenommen, wie der Regisseur Duncan Jones bestätigt hat.

Ob das den Fans gefallen wird? Wie der Regisseur Duncan Jones während der PAX East 2016 in Boston anmerkte, wurde die echte "Warcraft"-Lore aus den Spielen für die Verfilmung geändert, zumindest während einiger Sequenzen. Er sagte allerdings nicht, was genau angepasst wurde. Er versprach jedoch, dass es gemacht wurde, weil es besser für den Film war. Außerdem ist das Ganze natürlich in Absprache mit Legendary Pictures und Blizzard Entertainment geschehen. Die Entwickler haben also ihr Einverständnis gegeben.

Robert Kazinsky, der Orgrim spielt, erwähnte ebenfalls, dass die Änderungen von Leuten vorgenommen wurden, die wissen, wie man einen großartigen Film produziert und eine tolle Story erzählt. Hätte man das nicht gemacht, würde "Warcraft" so enden wie der 1993er Film zu "Super Mario Bros.", meint Robert Kazinsky. "Warcraft" wird am 26. Mai 2016 in die Kinos kommen.

News Michael Sosinka