Ubisoft

Hacker laden sich Far Cry 3: Blood Dragon runter

Das Ubisoft-Unternehmen wurde vergangene Nacht von russischen Hackern angegriffen, die den digitalen Distributionsdienst Uplay außer Kraft gesetzt haben und dabei einigen Wirbel veranstaltet haben.

ScreenshotDie Hacker haben dem System durch eine eigene Software "vorgespielt", dass man bestimmte Spiele gekauft habe, ohne diese auch wirklich gekauft zu haben. Durch das Hacken dieses Systems war es möglich, den Download der Spiele ohne Probleme zu starten.

Beispielsweise sollte der Download "Far Cry 3: Blood Dragon" erst ab dem 1. Mai 2013 zu starten sein. Die Hacker konnten das Spiel jedoch bereits jetzt herunterladen. 

Nutzerdaten von Ubisoft-Kunden sind anscheinend nicht gehackt worden, die Angreifer scheinen es wirklich explizit auf die Spiele abgesehen zu haben.

News Sharlet