Jean-Julien Baronnet gründet neues Filmstudio

Soll Videospiele ins Kino bringen

Jean-Julien Baronnet, der ehemalige CEO von Ubisoft Motion Pictures, will mit einem eigenen Studio Videospiele ins Kino bringen.

Screenshot

Jean-Julien Baronnet, der Producer des "Assassin's Creed"-Films, hat seine Position als CEO von Ubisoft Motion Pictures aufgegeben, um sein eigenes Unternehmen, die Marla Studios, zu gründen. Die Marla Studios sollen Videospiele ins Kino bringen und wie berichtet wird, hat Jean-Julien Baronnet bereits mit einigen Videospiele-Unternehmen gesprochen. Er hofft, dass die Marla Studios bereits im nächsten Jahr ihren ersten Film produzieren können.

Laut Jean-Julien Baronnet braucht es für eine Videospiel-Verfilmung nicht nur Know-How aus der Film-Industrie. Man muss auch die kreativen Prozesse hinter einem Spiel und die Leidenschaft der Gamer verstehen. Am wichtigsten ist, dass man mit den Game-Designern arbeitet, um die jeweilige DNA des Spiels zu ergründen. Gleichzeitig dürfen die Filme keine Kopie der Spiele sein, sie müssen eine eigene Geschichte erzählen.

News Michael Sosinka