Assassin's Creed Infinity wird kein Free-to-Play Spiel

Titel nach wie vor in früher Entwicklungsphase

Viel wurde bisher über den nächsten bekannten Ableger der Assassin's Creed Reihe "Infinity" gemunkelt. In Anbetracht von Ubisofts Ankündigung, sich in Zukunft mehr in Richtung Free-to-Play zu bewegen war es naheliegend, dass auch Assassin's Creed davon betroffen sein wird. Schliesslich wurde der nächste Teil als ein Live Service Spiel vorgestellt. Ubisoft hat nun bestätigt, dass das Spiel jedoch nicht Free-to-Play wird.

Screenshot

"Es wird nicht kostenlos zu spielen sein und dieses Spiel wird viele erzählerische Elemente enthalten".

(Yves Guillemot, Ubisoft CEO)

Es soll zwar anders werden, im Kern allerdings ein Assassin's Creed bleiben:

"Es wird ein sehr innovatives Spiel, aber es wird das haben, was die Spieler bereits in allen Assassin’s Creed-Spielen haben, all die Elemente, die sie von Anfang an lieben. Es wird ein riesiges Spiel, aber mit vielen Elementen, die bereits in den Spielen vorhanden sind, die wir in der Vergangenheit veröffentlicht haben."

(Yves Guillemot, Ubisoft CEO)

Der bei Ubisoft für die Finanzen zuständige Frédérick Duguet fügte hinzu, dass das Spiel nach wie vor in einer frühen Entwicklungsphase sei.

Karl Wojciechowski News