Embracer Group auf Einkaufstour

13 weitere Studios gekauft

Die Embracer Group setzt ihre gross angelegte Einkaufstour fort. Jetzt wurde bestätigt, dass 13 weitere Unternehmen übernommen wurden.

Screenshot

Die Embracer Group, das Unternehmen hinter THQ Nordic, Koch Media und Saber Interactive, setzt seine Einkaufstour weiter fort. Dieses Mal wurden satte 10 Studios bzw. Unternehmen gekauft, die zu einem grossen Teil unabhängig unter dem Label von Saber Interactive ihre Arbeit fortsetzen werden.

Folgende Unternehmen wurden gekauft: 34BigThings ("Redout"), A Thinking Ape Entertainment (Mobile-Games wie "Kingdoms at War" und "Casino X"), IUGO Mobile Entertainment (Mobile-Games wie "PvPets: Tank Battle Royale" und "The Walking Dead: Road to Survival"), Mad Head Games ("Mystery Case Files", "Dark Parables"), Nimble Giant Entertainment ("Quantum League"), Purple Lamp Studios ("SpongeBob SquarePants: Battle for Bikini Bottom - Rehydrated"), Quantic Lab (Outsourcing-Unternehmen, das auf Qualitätssicherung spezialisiert ist), Snapshot Games ("Phoenix Point"), Sandbox Strategies (PR-Agentur) und Zen Studios ("Operencia: The Stolen Sun", "Pinball FX"-Serie).

Update: Die Embracer Group war noch fleißiger, als wir ursprünglich berichtet haben. Coffee Stain North ("A Story About My Uncle"), Flying Wild Hog ("Shadow Warrior"-Serie) und Silent Games (arbeitet an einem neuen Spiel-Universum, erster Titel für 2023 geplant) gehören auch dazu.

Michael Sosinka News