Embracer Group kauft ein Studio

Tarsier Studios übernommen

Die Tarsier Studios, die "Little Nightmares" entwickelt haben, gehören jetzt zur Embracer Group. Das ist das Mutterunternehmen von THQ Nordic.

Screenshot

Die Embracer Group, das Mutterunternehmen von THQ Nordic, hat die Tarsier Studios übernommen, die man von "Little Nightmares" kennt. Die Embracer Group wird die Tarsier Studios mit langfristigen Investitionen für die Entwicklung neuer Marken unterstützen. Dabei soll das Studio weiterhin autonom bleiben. Die Embracer Group und Goodbye Kansas Game Invest werden als Eigentümer, Finanzierer und Publisher für die Tarsier Studios fungieren.

"Wir bei Embracer sind beeindruckt von der Stellung und dem Team, das Tarsier in 15 Jahren aufgebaut hat, was sich in den fantastischen Kritiken zeigt, die einige der bekannten Produktionen des Studios erhalten haben, und in den zukünftigen Ambitionen des Studios," so Lars Wingefors, Mitbegründer und CEO der Embracer Group. "Gemeinsam mit Tarsier wollen wir in die Entwicklung neuer Projekte investieren, so wie sie es in der Vergangenheit erfolgreich getan haben. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit dem Management und allen Mitarbeitern von Tarsier die Qualität und Kreativität des Studios zu nutzen, um das Studio auf die nächste Stufe zu bringen."

"Es ist ein aufregendes Gefühl, nach einer 15-jährigen Reise mit Tarsier eine Partnerschaft mit Embracer einzugehen, um das Potenzial, das unser Studio hat, weiter zu entwickeln. Wir freuen uns auf die Möglichkeit, weiterhin aussergewöhnlich gute Spiele zusammen mit der Embracer Group zu entwickeln," sagt Andreas Johnsson, der Chef der Tarsier Studios.

Michael Sosinka News