The Witcher 3 bekommt keine PS4-Pro-Version

Arbeitsaufwand zu gross

CD Projekt RED hat nochmals klargestellt, dass "The Witcher 3: Wild Hunt" nicht für die PlayStation 4 Pro optimiert wird. Der Arbeitsaufwand ist zu groß.

Screenshot

Bereits vor wenigen Tagen hat CD Projekt RED durchblicken lassen, dass "The Witcher 3: Wild Hunt" nicht für die PlayStation 4 Pro optimiert wird. Jetzt hat sich das Studio nochmals geäußert: "Da wir uns komplett auf Cyberpunk 2077 sowie Gwent konzentrieren wollen und The Witcher 3 von einem 1080p- in ein 4K-Spiel auf Konsolen zu verwandeln zu zeit- und ressourcenaufwendig wäre, haben wir entschieden, keine Version mit neuen PS4-Pro-Features zu veröffentlichen."

Doch wo liegt eigentlich das große Problem? Schließlich läuft die PC-Version bereits mit einer 4K-Auflösung. Thomas Morgan von Digital Foundry liefert einen möglichen Grund: "Alles in 4K darzustellen, ist nur das halbe Problem. Man braucht auch eine gutaussehende Welt, um einem genauen Blick standzuhalten". "The Witcher 3: Wild Hunt" bietet auf den Konsolen nämlich nur Texturen zwischen mittlerer und hoher Detailstufe, während Schatten und Sichtweite ebenfalls unter dem PC-Niveau liegen. Bei einem Upgrade auf die PlayStation 4 Pro hätte CD Projekt RED daran arbeiten müssen. Wie es aussieht, ist das zu viel Aufwand.

Nach den ersten beiden Abenteuern von Geralt ist noch immer für den weißhaarigen Hexer nicht Schluss! Erneut gilt es zahlreiche Quests zu bestehen und unzählige Monster niederzustrecken!

News Michael Sosinka