Steuerfahnder in The Witcher 3

Besucht Exploit-Nutzer

Wer in "The Witcher 3: Wild Hunt" einen Exploit nutzt, um viel Gold anzuhäufen, der bekommt Besuch von einem netten Steuereintreiber.

Hin und wieder ist es in "The Witcher 3: Wild Hunt" möglich, aufgrund eines Exploits reichlich Gold anzuhäufen. CD Projekt RED "bestraft" die Sünder jetzt mit einem Steuerfahnder, der mit dem letzten Update bzw. der Erweiterung "Hearts of Stone" dazu gekommen ist.

Der Steuerfahnder sucht Geralt irgendwann auf und fragt ihn nach den hohen Einkünften. Wer sein Vergehen zugibt, der muss zahlen, aber man darf auch Lügen und kommt davon, denn besonders hartnäckig ist der Steuereintreiber nicht. Das amüsante Easter-Egg darf gerne im Video angeschaut werden.

Nach den ersten beiden Abenteuern von Geralt ist noch immer für den weißhaarigen Hexer nicht Schluss! Erneut gilt es zahlreiche Quests zu bestehen und unzählige Monster niederzustrecken!

News Michael Sosinka