70 Prozent der Verkäufe von The Witcher 3 entfallen auf Konsolen

Retail-Version ist gefragt

70 Prozent aller verkauften Exemplare von "The Witcher 3: Wild Hunt" entfallen auf die Konsolen, wie CD Projekt RED bekannt gegeben hat.

Screenshot

Vor einigen Wochen hat CD Projekt RED bestätigt, dass "The Witcher 3: Wild Hunt" nach nur wenigen Wochen über sechs Millionen Mal verkauft wurde. Jetzt haben sich die Entwickler etwas genauer geäußert. Demnach entfallen zirka 70 Prozent der Verkäufe auf die Xbox One und die PlayStation 4. Der PC kommt somit auf 30 Prozent.

Zudem wurden 75 Prozent der Exemplare über den stationären Handel verkauft. Auch wenn die Downloads nur auf 25 Prozent der Verkäufe kamen, machten sich 50 Prozent des Umsatzes für CD Projekt RED aus. Außerdem wurde erwähnt, dass 80 Prozent der Marketing-Kosten von dem jeweiligen Publisher (WB Games, Bandai Namco Entertainment) getragen wurden. Im Heimatland von CD Projekt RED, also Polen, wurden 4,3 Prozent der Einheiten verkauft.

Nach den ersten beiden Abenteuern von Geralt ist noch immer für den weißhaarigen Hexer nicht Schluss! Erneut gilt es zahlreiche Quests zu bestehen und unzählige Monster niederzustrecken!

News Michael Sosinka