The Outer Worlds soll Ruf der Entwickler verbessern

Weniger Bugs

Obsidian Entertainment möchte das Sci-Fi-Rollenspiel "The Outer Worlds" mit möglichst wenigen Fehlern auf den Markt bringen.

Screenshot

Obsidian Entertainment macht zwar gute Spiele, aber das Studio hat sich zuletzt den Ruf abgebaut, ziemlich verbuggte Produkte zu veröffentlichen. Mit dem Sci-Fi-Rollenspiel "The Outer Worlds" will man dem jetzt entgegen wirken und die eigene Reputation in dieser Hinsicht verbessern.

Wie Narrative-Designer Megan Starks verraten hat, wurde "The Outer Worlds" vor einiger Zeit verschoben, um mehr Playtesting und Feinschliff zu betreiben, um all die Ecken abzurunden. Das stand in den letzten Monaten auf dem Programm. Man darf also gespannt sein, in welchem Zustand der Titel veröffentlicht wird. "The Outer Worlds" wird am 25. Oktober 2019 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 erscheinen. Die Switch folgt später.

Michael Sosinka News