The Last of Us mit 4K auf der PS4 Pro

Framerate bleibt unverändert

The Last of Us: Remastered wird die Hardwareleistung der kommenden PlayStation 4 Pro nutzen und das Survival-Erlebnis in beeindruckenden 4K darstellen.

Screenshot

Nicht nur die kommenden Titel, sondern auch einige bereits erhältliche Spiele für die PlayStation 4 werden einen Vorteil aus der Leistung der PS4 Pro ziehen – so auch der preisgekrönte Exklusivtitel „The Last of Us“, dessen Remastered-Edition nun eine Darstellung in 4K ermöglichen wird. Bis auf die Bildschirmauflösung bleibt aber alles identisch– im nativen 4K-Modus gibt es nur 30fps.

Der normale Spielmodus mit 60 Bildern pro Sekunde wird auch angepasst und so soll dieser noch flüssiger laufen als bisher. Es soll dann zu weniger Framerate-Einbrüchen kommen, die aber ohnehin bei dem Titel so gut wie gar nicht auftraten. Besitzer eines 4K-Fernsehers werden sich also auf ein noch hübscheres Spiel freuen können, weitere Features gibt es jedoch nicht.

"The Last of Us" ist kein "Left 4 Dead" und kein "Resident Evil". Es geht nicht um Zombies, sondern um die Menschen hinter der Geschichte, um Joe und Ellie, die eine Epidemie überstehen und nur eines wollen.

News Richard Nold