The Last of Us

Erweiterung "Left Behind" erreicht Gold-Status

Der Spiel-Direktor von "The Last of Us", Bruce Straley, gibt bekannt, dass die Erweiterung "Left Behind" Gold-Status erreicht hat. Dabei behandelt "Left Behind" mehr die Geschichte rund um Ellie und Riley.

Screenshot

Per Twitter gibt Bruce Straley, der Spiel-Direktor von "The Last of Us", bekannt, dass "Left Behind" Gold-Status erreicht hat. Somit steht dem Start der ersten Erweiterung des Action-Adventures am 14. Februar nichts mehr im Weg.

"Left Behind" spielt noch vor den Geschehnissen des eigentlichen Hauptspiels. So geht es mehr um Ellie und Riley, wodurch die spätere Verbindung zwischen Ellie und Joel näher beleuchtet werden soll.

"Left Behind" wird übrigens die einzige Einzelspieler-Erweiterung für "The Last of Us" sein. Danach sollen lediglich weitere Inhalte für den Mehrspieler-Modus folgen.

Ein aktuelles Video gibt euch weitere Eindrücke zu "Left Behind".

"The Last of Us" ist kein "Left 4 Dead" und kein "Resident Evil". Es geht nicht um Zombies, sondern um die Menschen hinter der Geschichte, um Joe und Ellie, die eine Epidemie überstehen und nur eines wollen.

News DeteHo