Bilder vom The Last of Us Filmset geleakt

Zeigen Abweichung von dem Spiel

"The Last of Us" gehört trotz PlayStation-Exklusivität zu den meistverkauften Videospielen überhaupt. Auf diesen Erfolg aufspringend, plante Naughty Dog schon früh eine Verfilmung, welche jedoch niemals realisiert wurde. Stattdessen befindet sich derzeit eine Serie in Entwicklung, die 2023 ausgestrahlt werden soll. Nun sind Aufnahmen aus dem Filmset geleakt worden und diese geben Rückschlüsse auf die Story:

Während die bisher geleakten Bilder stets die Ähnlichkeit zwischen Serie und dem Videospiel – wie Neil Druckmann versprach – unterstrichen, ist nun ein Unterschied feststellbar: Die oben zu sehende Szene spielt nämlich noch vor der Apokalypse. Eine Option ist daher, dass die Serie mit Rückblenden arbeiten wird. In den Aufnahmen sind Protestierende mit den Rufen "Freedom" zu hören. Auch sind Proteste gegen die Federal Disaster Response Agency, kurz FEDRA, zu vernehmen, welche in den Ereignissen von "The Last of Us" die Rolle der US-Regierung übernahm und die Überlebenden in großen Städten wie Boston in Quarantäne-Zonen unterbrachte.

Karl Wojciechowski News