Was ist aus The Last Guardian geworden?

Fortschritte unter komplett neuen Bedingungen

"The Last Guardian" macht sich immer noch sehr rar. Der Schöpfer des Spiels, Fumito Ueda, hat jetzt verraten, dass das Projekt Fortschritte macht, jedoch unter komplett neuen Bedingungen. Ob damit der Wechsel auf die PS4 gemeint ist?

Screenshot

Was ist eigentlich aus "The Last Guardian" geworden? Zwar wiederholt Sony immer wieder gebetsmühlenartig, dass sich das Spiel in der Entwicklung befindet, aber bisher sieht man leider nichts davon. Auch auf den Game Awards und der PlayStation Experience ließ sich "The Last Guardian" nicht blicken. Der Schöpfer des Spiels, Fumito Ueda, hat sich in der aktuellen Ausgabe der Dengeki PlayStation zwar kurz dazu geäußert, konkrete Infos hat er dabei nicht verraten.

"Wir machen unter komplett neuen Bedingungen Fortschritte. Ich arbeite auch an einigen anderen Dingen, die ich hoffentlich bald zeigen kann, wenn alles glatt läuft," so Fumito Ueda. Was er wohl damit meint? Vielleicht deutet er den Wechsel von der PlayStation 3 auf die PlayStation 4 an. "The Last Guardian" wurde bereits im Jahr 2009 für die PlayStation 3 angekündigt. Zwischenzeitlich hat Fumito Ueda Sony sogar verlassen, aber er ist immer noch an der Entwicklung beteiligt.

The Last Guardian war bekannt als "Project Trico" und ist das erste Project von Team ICO für die PlayStation 4. Ein Junge und ein Greif reisen durch die Welt.

Michael Sosinka News