The Invisible Hours erscheint etwas später

VR-Mystery-Krimi von den Machern von Rime

Michael Sosinka

Der VR-Mystery-Krimi "The Invisible Hours" wurde in Europa um eine Woche verschoben. Wir müssen also etwas länger warten.

Video auf YouTube ansehen

Tequila Works, das man von "Rime" kennt, wird den VR-Mystery-Krimi "The Invisible Hours" in Europa erst am 17. Oktober 2017 für Oculus Rift, HTC Vive und PlayStation VR veröffentlichen. Ein Grund für die Verschiebung wurde nicht genannt. In Nordamerika wurde der Titel jedoch wie geplant auf den Markt gebracht.

Für "The Invisible Hours" wird ein komplexer Mordfall in einem riesigen Anwesen versprochen, das man frei erkunden darf. "The Invisible Hours" ist inspiriert von "Agatha Christie"-Klassikern und Christopher Nolans "The Prestige". Ein Gruppe von Personen wird vom Erfinder Nikola Tesla eingeladen, damit sie ihre dunkelsten und schlimmsten Fehler wiedergutmachen können. Als man das Anwesen und sein darin befindliches Labor erreicht, findet man den ermordeten Nikola Tesla. Der in Ungnade gefallene Detektiv Gustaf Gustav versucht unter den anderen Gästen den Mörder zu finden, darunter sogar Thomas Edison.