Update 6.1 für The Divison 2 angekündigt

Mit Ingame-Event Situation: Snowball

In der nächsten Woche wird das Titel-Update 6.1 für "The Division 2" erscheinen, welches das Ingame-Event "Situation: Snowball" liefert.

Screenshot

Ubisoft gab jetzt bekannt, dass das Titel-Update 6.1 für "The Division 2" ab dem 10. Dezember 2019 verfügbar sein wird. Um die Weihnachtszeit einzuleiten, bringt der Download ein thematisch passendes Ingame-Event namens "Situation: Snowball" mit sich: "Einige von Washington D.C.s berüchtigtsten Gegner zeigen ihre Feiertagsstimmung, in dem sie eine rote Nikolausmütze tragen und die Spieler somit verspotten. Wenn man diese Gegner besiegt, lassen diese eine neue Waffe fallen, die Schneebälle verschiesst."

Als Teil dieses Weihnachts-Events erhalten alle Spieler, die sich zwischen dem 10. Dezember 2019 und dem 7. Januar 2020 in das Spiel einloggen, ihren eigene Nikolausmütze. Das Titel-Update 6.1 beinhaltet ausserdem das "Stille Nacht"-Bekleidungsereignis und ein dunkles Wintertheme. Spieler können aus den "Stille Nacht"-Bekleidungsbehältern 35 neue Kleidungsstücke sammeln. Alle Spieler, die sich während des Events einloggen, erhalten einen kostenlosen Schlüssel. Dazu erhalten Spieler mit einem "Year 1 Pass" zusätzlich drei Schlüssel als Bonus obendrauf. Beginnend mit dem "Stille Nacht"-Bekleidungsereignis haben Spieler ausserdem die Möglichkeit, die Bekleidungsbehälter mit Premium-Credits zu erwerben, um diese Freunden und Clan-Mitgliedern als Geschenk zu schicken."

Darüber hinaus wird die Beta-Version für den neuen Hardcore-Modus im Titel-Update 6.1 enthalten sein: "In diesem neuen Modus ist der Tod endgültig, was die gesamte Kampagne von The Division 2 zur ultimativen Herausforderung für die Agents macht. Da man nicht mehr neu starten kann, müssen die Division-Agents taktisch und vorsichtig vorgehen, um es so weit wie möglich zu schaffen. Die Spieler müssen zusammenarbeiten, um so eine bessere Chance zu haben das Endspiel zu erreichen und Washington D.C., mit all seinen Feinden und Gefahren, zu überleben."

Michael Sosinka News