The Division 2 hat auf Konsolen die Erwartungen nicht erfüllt

Auf PC klappt es besser

Die Konsolen-Version von "The Division 2" hat die Erwartungen von Ubisoft nicht erreicht. Auf dem PC sieht es allerdings besser aus.

Screenshot

Ubisoft hat im Rahmen der Bekanntgabe seiner Geschäftszahlen zugegeben, dass "The Division 2" auf der Xbox One und der PlayStation 4 die Verkaufserwartungen nicht erfüllt hat. Konkrete Angaben wurden jedoch nicht gemacht. "The Division 2 blieb hinter unseren ehrgeizigen Erwartungen auf den Konsolen zurück. Wir glauben, dass dies mehr als erwartet und zu einem grossen Teil auf einen wettbewerbsintensiveren Markt zurückzuführen ist," so der CFO Frederick Dugue, der keinen Konkurrenten beim Namen nannte.

Frederick Dugue geht dennoch davon aus, dass "The Division 2" im Laufe der Zeit wachsen und an Boden gewinnen wird, da neue Inhalte geplant sind. Und selbst wenn "The Division 2" die Verkaufserwartungen nicht erreicht hat, laut Ubisoft wurde der Titel sehr positiv von den Fans aufgenommen. Weiterhin wurden Rekorde beim "Engagement pro Spieler" verzeichnet und die Season-Pass-Verkäufe werden als stark bezeichnet.

Die PC-Version von "The Division 2" hat sich da besser geschlagen. Die Verkäufe über Uplay sind 10 Mal höher als beim ersten "The Division", was aber auch damit zusammenhängen dürfte, dass "The Division 2" über den Epic Games Store statt auf Steam angeboten wird.

Michael Sosinka News