Take-Two macht Verlust

Rockstar Games wird bald neue Projekte enthüllen

Take-Two hat den Umsatz zwar gesteigert, aber es werden dennoch rote Zahlen geschrieben. Dafür arbeitet Rockstar Games an mehreren Projekten.

Screenshot

Take-Two hat seine Geschäftszahlen für das abgelaufene Quartal vorgelegt und dabei bestätigt, dass der Umsatz um 13 Prozent auf 311,55 Millionen US-Dollar gestiegen ist. Dennoch verzeichnete der Publisher einen Verlust in Höhe von 38,57 Millionen US-Dollar. Downloads und andere digitale Inhalte machten bereits einen Anteil von 55 Prozent am Umsatz aus. "GTA Online" hat in diesem Bereich neue Rekorde eingefahren, aber genaue Zahlen wurden nicht verraten.

Die grössten Umsatztreiber waren "GTA 5", "GTA Online", "NBA 2K16" und "Battleborn". Der CEO Strauss Zelnick musste dennoch anmerken, dass "Battleborn" unter den Erwartungen liegt. Die gesamte "Civilization"-Reihe wurde hingegen mehr als 35 Millionen Mal ausgeliefert. Die Free-2-Play-Version von "Evolve kommt währenddessen auf mehr als eine Million Nutzer.

Zudem wurde bestätigt, dass Rockstar Games schwer an spannenden, neuen Projekten arbeitet, die bald enthüllt werden. Ob "Red Dead Redemption 2" darunter ist? Eventuell müssen wir die Gamescom 2016 abwarten. Auch 2K Games arbeitet an mehreren Spielen, die auf bekannten und neuen Marken basieren. Wann diese Titel angekündigt werden, ist ebenfalls unklar. Take-Two plant für das kommende Geschäftsjahr (1. April 2017 bis 31. März 2018) offenbar etwas Grosses, da Wachstum vorausgesagt wird. Das könnte mit Rockstar Games zusammenhängen.

News Michael Sosinka