System Shock-Reboot ist finanziert

Patch für die Demo

Die Kickstarter-Finanzierung des "System Shock"-Reboots/Remakes ist erfolgreich. Noch bleiben 18 Tage, um die Stretch-Goals zu erreichen.

Screenshot

Es hat geklappt, denn die Kickstarter-Kampagne zur Finanzierung des vollständigen Reboots von "System Shock" wurde erfolgreich beendet. Das Mindestziel lag bei 900.000 US-Dollar. Derzeit stehen über 924.000 US-Dollar auf dem Konto, bei 18 verbliebenen Tagen.

Aus diesem Grund können noch viele der Stretch-Goals erreicht werden, die zwischen 1,1 und 1,9 Millionen US-Dollar liegen. Es geht unter anderem um Mac- und Linux-Versionen, mehrere Sprachen (Deutsch, Französisch, Italienisch und Spanisch), eine vergrösserte Raumstation, mehr Charaktere, ein erweitertes Rollenspiel-Fortschrittssystem, die Waffen-Herstellung, Minispiele, einen orchestralen Soundtrack und viel mehr.

Darüber hinaus wurde für die kostenlos erhältliche Demo ein Patch veröffentlicht, der die Textur-Darstellung und -Filterung optimiert. Damit werden die grafischen Effekte der Probierfassung verbessert.

News Michael Sosinka