Sushi Striker - Richtig Sushi futtern!

Die richtige Etikette beim Sushi essen

Roger

In Japan gelten beim Sushi-Essen ganz bestimmte Benimmregeln, die in westlichen Ländern oft nicht bekannt sind. Hier einige Tipps, damit ihr beim nächsten Besuch im Sushi-Lokal wie ein echter "Sushi Striker" auftreten könnt:

What the hell is "Sushi Striker"? Lest unseren Test zu "Sushi Striker: The Way of Sushido" für die Nintendo Switch.

Sojasauce und Wasabi sind eine Falle!

Die länglichen Nigiri-Sushi werden bei uns oft fälschlicherweise mit der Reisseite in die Sojasauce getaucht. Das gehört sich nicht, da der Reis entgegen der landläufigen Meinung eigentlich die sorgfältig zubereitete Hauptzutat von Sushi ist. Sojasauce überdeckt dessen delikaten Geschmack und kann dafür sorgen, dass der Reis leicht auseinanderfällt. Stattdessen sollten Nigiri mit der Fischseite nach unten ganz leicht in Sojasauce getaucht werden. Eine Ausnahme sind die gerollten Maki Sushi, die mit der offenen Seite nach unten ganz leicht in die Sojasauce getaucht werden dürfen. In richtig guten Sushi-Restaurants kommt übrigens gar keine separate Sojasauce auf den Tisch, da der Sushi Meister den Fisch schon bei der Zubereitung mit der richtigen Menge Sauce bestreicht.

Vorsicht mit Wasabi

Ähnlich wie mit der Sojasauce sieht es auch beim Wasabi aus. Der japanische Meerrettich wird von geübten Sushi Meistern bereits in ausreichender Menge an den Nigiri Sushi angebracht. Entsprechend gehört es sich bei Nigiri nicht, diese mit noch mehr Wasabi zu versehen oder den Wasabi gar in der Sojasauce zu verrühren. Anders wiederum sieht es bei Sashimi aus. Die rohen Fischscheiben dürfen mit zusätzlichem Wasabi genossen werden.

Ingwer als Geschmacksneutralisierer

Der eingelegte Ingwer, der in den meisten Sushi-Lokalen auf den Tisch kommt, sollte auf keinen Fall mit anderen Zutaten kombiniert oder gar auf das Sushi gelegt werden. Vielmehr ist er zum Neutralisieren und Erfrischen der Geschmacksnerven zwischen verschiedenen Sushi-Typen gedacht.

Traditionell mit der Hand

Wer sich vor dem Essen mit Stäbchen fürchtet, braucht sich keine Sorgen zu machen. Nigiri und Maki Sushi werden traditionell von Hand gegessen und viele Sushi-Meister bevorzugen diese Technik. So gelingt es auch einfacher, die Nigiri mit der Fischseite nach unten in die Sojasauce zu tauchen. Sashimi dagegen wird mit Stäbchen gegessen.

Video auf YouTube ansehen