Super Mario Bros. Film auf 2023 verschoben

Miyamoto: Warten wird sich lohnen

Der letzte Live-Action-Kinofilm von Mario im Jahr 1993 ist schon lange her. Nun müssen sich Fans weltweit auf den Release von "Super Mario Bros." mit Chris Pratt noch ein wenig länger gedulden als ursprünglich angekündigt, denn dieser wurde nämlich auf das Jahr 2023 verschoben. Statt am 21. Dezember dieses Jahres erscheint der Film im April 2023.

Die Meldung kommt von Super Mario-Entwickler Shigeru Miyamoto, welcher verspricht, dass sich das Warten lohnen werde. In Absprache mit Produzent Chris Meledandri habe man sich auf den 7. April 2023 für den Release in den Vereinigten Staaten von Amerika sowie den 28. April 2023 für japanische Kinos festgelegt. Ein Datum für europäische Länder ist für den Film von Universal Pictures und Illumination Entertainment noch nicht genannt worden.

Die Regie bei "Super Mario Bros." wird von Aaron Horvath und Michael Jelenic geführt, welche das Skript von Matthew Fog nutzen. Der Cast setzt sich wie folgt zusammen:

  • Chris Pratt als Mario
  • Anya Taylor-Joy als Prinzessin Peach
  • Charlie Day als Luigi
  • Jack Black als Bowser
  • Keegan-Michael Key als Toad
  • Seth Rogen als Donkey Kong
  • Kevin Michael Richardson als Kamek
  • Fred Armisen als Cranky Kong
  • Sebastian Maniscalco als Spike
  • Charles Martinet (Nintendos Originalstimme für Mario)

Vor Kurzem haben wir euch auch über einen restaurierten Super Mario-Anime berichtet, die Meldung könnt ihr an dieser Stelle nachlesen.

Karl Wojciechowski News