Profi-Ski-Fahrerin bei Aufnahmen zu Steep ums Leben gekommen

Von Lawine erfasst

Die Profi-Ski-Fahrerin Matilda Rapaport ist ums Leben gekommen. Das ist offensichtlich bei Promo-Aufnahmen für Ubisofts "Steep" geschehen.

Screenshot

Die schwedische Profi-Ski-Fahrerin Matilda Rapaport ist bei Promo-Aufnahmen für "Steep", Ubisoft hat das Spiel auf der E3 2016 in Los Angeles angekündigt, ums Leben gekommen. Sie ist nur 30 Jahre alt geworden. Laut ihrem Sponsor Red Bull wurde sie während Videoaufnahmen in den Anden (Chile) von einer Lawine erfasst. Das ist bereits am 14. Juli 2016 geschehen.

Trotz einer schnellen medizinischen Versorgung ist sie später im Krankenhaus gestorben. Im Nachruf von Red Bull wird sie als aussergewöhnliche Athletin beschrieben, die um die Welt gereist ist, um ihrer grössten Passion nachzugehen. Matilda Rapaport war in diversen Sportfilmen wie "Shades of Winter" und "Pure" zu sehen.

News Michael Sosinka