Steam Deck auf der Zielgeraden

Valve verschickt erste Testkonsolen

Valve ließ im Steam Store verlauten, dass die Entwicklung des Steam Decks nahezu beendet sei und schon zahlreiche Konsolen an nicht näher benannte Testfirmen verteilt wurden. Diese werden die Konsolen auf die Funktionalität und Performance durchtesten. Wann genau der von vielen als Antwort auf Nintendos Switch Konsole gesehene Handheld auf dem freien Markt verfügbar sein wird, ist noch nicht bekannt. Schon bei der Registrierung für eine Kaufoption der Konsole wurde nur das vierte Jahresquartal, ungefähr im Dezember, als Verkaufsstart angegeben. Die Registrierungen führten zu überlasteten Steam-Servern, weswegen zahlreiche Kunden erst nach einigen Stunden ihre Reservierung tätigen konnten.

Screenshot

Das Steam Deck wird mit leistungsstarken Zen-2-CPU und RDNA-2-GPU ausgestattet sein. Es hat einen 16 GB LPDDR5 RAM-Arbeitsspeicher und kommt je nach Version mit einem 64 GB eMMC, einer 256 GB NVMe-SSD oder einer 512 GB NVMe-SSD. Letztere Version wird zudem über ein hochwertiges entspiegeltes und geätztes Glas verfügen. Die Anzeige besteht aus einem 7-Zoll-LCD im 16:10 Format mit 1.280 × 800 Pixeln.

Roger News