Todesstern-Erweiterung für Star Wars Battlefront

Trailer & viele Infos - Rogue One: Scarif als letzter DLC

Im Herbst 2016 wird die "Todesstern"-Erweiterung für "Star Wars Battlefront" erscheinen. Sie zeigt sich im Trailer. Danach darf man sich auf "Rogue One: Scarif" freuen.

Im Rahmen der Star Wars Celebration Europe in London haben Electronic Arts und DICE viele Infos und einen Trailer zur "Todesstern"-Erweiterung für "Star Wars Battlefront" enthüllt. Auf einer Panel-Diskussion, die vom Ewok-Darsteller Warwick Davis moderiert wurde, versorgte uns Niklas Fegreaus, Design Director bei DICE, mit den neuesten Details über die beiden kommenden Erweiterungspacks für "Star Wars Battlefront". Als Erstes erscheint im Herbst 2016 die "Todesstern"-Erweiterung, gefolgt von dem Update "Rogue One: Scarif", das rechtzeitig zu Weihnachten verfügbar sein wird. Der Trailer zum "Todesstern" ist jedenfalls einen Blick wert.

Screenshot

Der "Todesstern"-DLC wird zwei neue Helden-Charaktere bieten. Dabei handelt es sich um Bossk und Chewbacca. "Chewie war einer der meistgewünschten Helden, und wir freuen uns, dass er jetzt an der Seite der bisherigen Helden in die Schlacht ziehen kann, einschliesslich seines Partners Han Solo," heisst es. Dazu gesellen sich brandneue Karten, bei denen die Kämpfe im Weltraum vor dem Todesstern sowie im Inneren der ultimativen Waffe stattfinden. Man kann sogar durch einen Graben auf der Oberfläche des Todessterns fliegen. Neue Vehikel, Blaster und Sternkarten sind ebenfalls enthalten.

Screenshot

Die vierte und letzte Erweiterung für "Star Wars Battlefront" nennt sich "Rogue One: Scarif". Es setzt den Kampf mit Helden aus "Rogue One: A Star Wars Story" (darunter Jyn Erso) fort und stellt einen neuen Planeten aus dem kommenden Film vor. Das ist aber nicht alles, denn es wird kostenlose Spielupdates geben, von denen alle Gamer profitieren. Fans, die am liebsten offline spielen, sollten einen Blick auf den neuen Gefecht-Modus werfen, der am 21. Juli 2016 erscheint. Er bietet Spielern die Möglichkeit, zwei der beliebtesten Modi von "Star Wars Battlefront" zu spielen. Man darf sich offline bei "Kampfläufer-Angriff" oder "Jägerstaffel" in die Schlacht stürzen, sogar am Koop-Splitscreen (nur Konsole). Ausserdem kehrt Jabba mit einem weiteren Hutten-Auftrag zurück. Die Stinger-Pistole ist hingegen die erste aufgeladene Sternkarte, die als echte Waffe frei abgefeuert werden kann, solange die Karte aktiv ist.

Screenshot

Screenshot

News Michael Sosinka