StarCraft II: Wings of Liberty

LAN Modus mit Internet-Verbindung

StarCraft II wird zum Spielen zwingend eine Online-Verbindung benötigen, das ist sicher. Sicher ist jedoch auch, dass ohne lokalen Modus ein Spiel wie StarCraft II für vernünftige LAN-Matches nur schwer zu gebrauchen ist, denn die Latenzen in lokalen Netzen sind deutlich niedriger als im Internet.

Zumal es auf LAN-Partys wohl äußerst schwierig werden würde eine Internet-Anbindung für dutzende bzw. hunderte von Spielern zu realisieren, von den rechtlichen Problemen, die dadurch aufkommen würden ganz zu schweigen.

Auch deshalb laufen Fans derzeit Sturm gegen Blizzard und den geplanten Zwang zur Benutzung des hauseigenen Battle.net. Bislang hat der StarCraft II Hersteller nur wenig auf die Vorwürfe der Community reagiert, äußerte sich jetzt aber erneut.

Man arbeite an einer Möglichkeit sowohl die Vorteile des LAN-Modus zu nutzen als auch die Battle.net Anbindung nicht zu vergessen. Dies könnte bedeuten, dass sich pro Spiel der eigene PC ein- oder mehrfach beim Battle.net melden müsste, das Spiel selbst aber dennoch über die lokalen LAN Verbindung stattfindet.

Wir sind gespannt.

StarCraft 2 ist kein einzelnes Spiel erscheinen sondern ein Spiel-Trilogie. Jeder Teil erzählt die Geschichte einer der drei Parteien. Jedes Kapitel wird dabei ca. 30 Missionen umfassen und somit dem Umfang eines normalen RTS-Titels entsprechen. Gestartet wird mit den Terranern, danach kommen die Zerg und die Protoss mit nach aktueller Planung einem Abstand von ca. einem Jahr.

News Björn