Blizzard ändert das Macro-Management in StarCraft II

Änderungen kommen mit nächstem Beta-Patch

StarCraft II ist bereits seit 2010 auf dem Markt und erfährt ständige Änderungen in den Bereich Spielmechanik, Gameplay und vor allem Balance. Während der gamescom 2015 in Köln wurden nun größere Änderungen angekündigt, von denen besonders Serien-Neulinge profitieren.

Screenshot

Laut Blizzard hat das Studio die offene Diskussion um das Thema Macro stark mitverfolgt. Durch die Veröffentlichung hat sich das Gameplay ein wenig verändert - mehr Action, Micro Management auf beiden Seiten auch während eines Angriffs, weniger Downtimes usw. - weshalb das Studio nach neuen Möglichkeiten sucht, Spielern ein wenig unter die Arme zu greifen. Dementsprechend könnte es nun zu einer von folgenden zwei Optionen kommen:

Option 1:

Spawn larva is autocast by default, but spawn only 3 larva. Mule efficiency is nerfed by 20% or so. Chrono boost cost increased to 50, and efficiency not quite doubled. The thought here is that because efficiency is nerfed overall, it’s not as big of a deal to not do these mechanics spot on all the time.

Option 2:

Cut chrono Cut mule Spawn larva is autocast by default, but spawn only 2 larva The thought here is just do away with these added clicks, we do lose a little bit of strategy and decision making but we wonder if that’s ok, and have a clean version where players don’t need to do the extra clicks.

Welche Option nun am Ende gewählt wird, hängt davon ab, wie die Spieler diese aufnehmen werden. Die aktuell letzte Erweiterung zu StarCraft II ist Hearth of the Swarm. Das Addon ist bereits im Handel erhältlich.

News Florian_Merz