Faceware in Star Citizen

Gesichtserkennung in Echtzeit

Die Faceware-Technologie wird in "Star Citizen" dafür sorgen, dass die Gesichtsbewegungen des Gamers 1:1 ins Spiel übertragen werden.

Cloud Imperium Games hat während einer Präsentation auf der gamescom 2017 die Faceware-Technologie für "Star Citizen" vorgestellt. Mithilfe einer speziellen Webcam bzw. dem Facial-Motion-Sensor und der Software von Faceware Technologies ist es möglich, das Gesicht des Spielers zu scannen. Dabei werden die Gesichtsbewegungen in Echtzeit auf die Spielfigur übertragen. Beispiele sind im Video zu sehen.

Wenn man in "Star Citizen" auf andere Spieler trifft, kann man zum Beispiel im Videochat der Raumschiffe miteinander reden, während die Mimik und die Bewegungen 1:1 auf den Avatar übertragen werden. Chris Roberts, der Chef von Cloud Imperium Games, spricht von einem revolutionären Schritt beim Gaming, da erstmals eine breite Palette an menschlichen Emotionen dargestellt werden kann. In Verbindung mit der eigenen Stimme soll das zu der bisher lebensechtesten Kommunikation in einer Spielwelt führen.

Star Citizen ist das neueste Spieleprojekt von Wing Commander Vater Chris Roberts. Das nur für den PC erscheinende Spiel schließt dabei an Roberts Erfolgsserie Wing Commander an und das sowohl vom Weltall als Background als auch von den Besonderheiten, welche schon seine Wing Commander Serie auszeichneten, man braucht einen schnellen PC.

News Michael Sosinka