S.T.A.L.K.E.R. 2: Entwicklung pausiert

Grund ist die aktuelle Lage in Kiew

Der in Kiew ansässige Entwickler GSC Game World gibt bekannt, dass die Entwicklungsarbeiten an "S.T.A.L.K.E.R. 2" aktuell pausieren. Grund ist natürlich der momentan herrschende Kriegszustand mit Russland.

In einem zugehörigen eineinhalb Minuten langen Video erklärt man zudem die aktuelle Situation. Gleichzeitig betont man, dass die Entwicklung weiterginge, wenn der Konflikt beendet sei. Die Sicherheit der Mitarbeiter geht aber selbstverständlich vor.

"S.T.A.L.K.E.R. 2" basiert auf einem fiktiven Universum in einer veränderten Zeitlinie, die in Tschernobyl spielt. Die einzigartige Mischung aus Ego-Shooter, Horror und immersiver Simulation lässt den Spieler in eine riesige offene Welt in einem postapokalyptischen Setting eintauchen. Das erste Gameplay von "S.T.A.L.K.E.R. 2" wurde auf der E3 2021 von Microsoft vorgestellt und hat seitdem zahlreiche "Best of the Show"-Auszeichnungen von Medien aus aller Welt erhalten.

Ursprünglich sollte "S.T.A.L.K.E.R. 2" am 28. April für Xbox Series X und PC erscheinen, wurde aber kürzlich erst auf den 8. Dezember verschoben. Aufgrund der aktuell pausierenden Entwicklungsarbeiten ist mit einer weiteren Verschiebung zu rechnen.

Der atmosphärische Shooter kriegt nun endlich eine "richtige" Fortsetzung spendiert.

sebastian.essner News