Sony erneuert Psygnosis Schutzmarke und Logo

Kehrt die Firma hinter Lemmings zurück?

Das Logo des seit 1993 zu Sony gehörenden Publishers Psygnosis wird seit dem Jahr 2000 nicht mehr verwendet. Als 2012 auch der rechtliche Nachfolger Studio Liverpool geschlossen wurde, ist es still um die Marke geworden. Nun wurde das Logo und der Name Psygnosis erneut registriert. Dass dies für ein so lange Zeit inaktives Studio passiert, ist ungewöhnlich und wirft die Frage auf, ob es Pläne für den sich in den 1990er-Jahren großer Beliebtheit erfreuenden Publisher hinter Klassikern wie "Lemmings", "Colony Wars" und "WipEout" gibt.

Es könnte sich bloß um Zufall handeln, aber der Schritt kommt nur wenige Tage, nachdem Gerüchte darüber aufgekommen sind, dass Firesprite in Kooperation mit Lucid Games, beide in Liverpool ansässig, an einem neuen "Twisted Metal"-Spiel arbeiten könnten. Seit Sony das VR-Entwicklerstudio Firesprite kaufte, wurde es in der Gaming-Presse vermehrt als geistiger Nachfolger von Psygnosis betitelt, weil ein Teil der Belegschaft des ehemaligen "Lemmings"-Studios heute dort beschäftigt ist. Das Sony beabsichtigen könnte, das ebenfalls in Liverpool wurzelnde Lucid Games zu kaufen, und es mit Firesprite zu einem größeren Studio zu kombinieren, ist nicht abwegig.

Karl Wojciechowski News