Sony Online Entertainment

Lebewohl am 15. Dezember

Sony Online Entertainment gab nun bekannt, dass das langlebige Massively Multiplayer Online Game "Star Wars: Galaxies" am 15. Dezember 2011 für immer abgeschaltet wird.

Laut SOE Präsident John Smedley, war die Entscheidung das MMO abzuschalten eine Geschäftsentscheidung, welche von SOE und LucasArts zusammen getroffen wurde.

Der aktuelle Vertrag der beiden Firmen über "Star Wars: Galaxies" endet bereits 2012. Und mit den Titeln "Star Wars: Clone Wars Adventures" und "Star Wars: The Old Republic" am Start, ist einer Erneuerung des Vertrages sehr unwahrscheinlich.

Smedley gibt auch weiter an, dass die Abschaltung nichts mit den Hackattacken auf SOE oder schwindender Spielerzahlen zu tun hat.

“Populations have stayed pretty steady for a long time now. In fact, we recently merged a bunch of servers to help the prime-time population. But gosh, the game’s been running for a long time now, and it’s been a great run. We’re glad to have done it."

“There are going to be a lot of fans that are going to say, hey can’t you give us the source code, or can’t we run a server, and the answer is going to be, ‘I’m sorry — we have to decline that.’ It’s just not possible.”

Der SOE-Präsident sagte auch, wenn er es noch einmal versuchen könnte, würde er das Spiel ein Jahr später herausbringen um es vor der Veröffentlichung noch einmal aufzupolieren.

“I would have made sure the ground and space games were launched all at once. I would have given the game another year to develop and really polish it quite a bit. I think we created one of the most unique and amazing games ever created in the MMO space. It is the sandbox game. Nothing else even comes close to what we did there."

“I would have really taken our time and polished combat right so we never had to do the NGE (New Game Enhancement). At some point the only thing to do is acknowledge the mistakes you made. But we can also look and fix them in the future.”

Das Team, welches "Star Wars: Galaxies" am Laufen hält, wird zu einem ungenannten Projekt transferiert, welches derzeit in Austin entwickelt wird. So gibt es durch die Abschaltung auch keine Entlassungen oder unsicher Arbeitsplätze.

News NULL