Sniper Elite 4 soll sich am ersten Tag 200.000 Mal verkaufen

Alleine in UK

Der Publisher Sold Out betrachtet "Sniper Elite 4" als Triple-A-Spiel. Deswegen soll sich der Shooter auch entsprechend oft verkaufen.

Screenshot

Rebellion arbeitet derzeit an dem Shooter "Sniper Elite 4" und der Publisher Sold Out ist sehr optimistisch eingestellt. Wie der CEO Garry Williams sagte, ist man sehr ambitioniert. Man betrachtet "Sniper Elite 4" als Triple-A-Spiel, weswegen man alleine in Großbritannien 200.000 Einheiten am ersten Tag verkaufen möchte. "Sniper Elite 4" soll mit den Großen mitspielen, heißt es. Sold Out veröffentlicht nur die physischen Versionen des Shooters, während sich Rebellion um die Downloads selbst kümmert.

In "Sniper Elite 4" schlüpft man wieder in die Rolle des Scharfschützen Karl Fairburne. Dieses Mal reist er zur Zeit des Zweiten Weltkriegs nach Italien, um dem dortigen Widerstand zu helfen. Er ist ebenfalls auf einer Mission, um eine "neue Bedrohung" aufzuhalten, die den Alliierten gefährlich werden könnte. "Sniper Elite 4" wird im Jahr 2016 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 erscheinen.

News Michael Sosinka