Deshalb erscheint die Skyrim Special Edition

Alles andere wäre zu viel Arbeit

Entwickler Bethesda erklärt, warum man sich für das Skyrim-Remaster entschieden hat und wie Mods in der Neuauflage des Rollenspiels funktionieren werden.

Screenshot

Mit der "The Elder Scrolls V: Skyrim Special Edition" veröffentlicht Bethesda das Rollenspiel-Epos aus dem Jahr 2011 nun auch für die PlayStation 4 und Xbox One. Da sich Fans die Frage stellten, warum man sich ausgerechnet für Skyrim entschied und nicht etwa Oblivion, lieferte Marketing-Chef Pete Hines nun die Erklärung. Der Grund: Der Release von Oblivion liegt bereits 10 Jahre zurück.

Würde man den Titel für die aktuelle Konsolengeneration veröffentlichen wollen, so wäre dies mit einer gewaltigen Menge an Arbeit verbunden, die man bei Bethesda viel lieber in ein neues Projekt stecken wollte. Skyrim hingegen, sei bereits zu Testzwecken für die Xbox One portiert worden, die kommende Neuauflage sei also sehr viel schneller umsetzbar gewesen. Bis auf den Mod-Support wird die "The Elder Scrolls V: Skyrim Special Edition" aber keine neuen Inhalte nicht bieten. Diese sollen exakt wie in "Fallout 4" funktionieren.

News Richard Nold