Sonys Shuhei Yoshida zum Cross-Network-Play

Könnte kompliziert werden

Microsofts Vorhaben rund um das Cross-Network-Play könnte Matches zwischen Xbox One und PlayStation 4 ermöglichen. Sony muss sich das aber noch anschauen.

Screenshot

Mit dem Cross-Network-Play macht es Microsoft möglich, dass Spieler mit einer Xbox One oder Windows 10 gegen Gamer auf anderen Systemen antreten können, zumindest theoretisch. Xbox One versus PlayStation 4, wird das irgendwann in Erfüllung gehen? Auch Sonys Shuhei Yoshida hat sich dazu geäußert und zunächst angemerkt, dass man das Cross-Platform-Play schon länger unterstützt.

"So wie ich es verstanden habe, hat sich ihre Politik geändert, richtig? Sie sagen, dass sie Cross-Platform-Play zwischen Xbox One und PC bei einigen Spielen unterstützen werden Wir haben das mit PS3 und PC sowie PS4 und PC getan, zuletzt mit Street Fighter 5, Rocket League und anderen Spielen. Für uns ist es nichts Neues, mit Entwicklern und Publishern zusammenzuarbeiten, um Cross-Platform-Play zwischen PC und PS4 zu ermöglichen," so Shuhei Yoshida.

Aber wie sieht es konkret mit der Xbox One aus? Da kann Shuhei Yoshida noch keine konkrete Antwort geben: "Weil der PC eine offene Plattform ist, macht es das Ganze sehr viel leichter. Zwei unterschiedliche, geschlossene Netzwerke zu verbinden, ist deutlich komplizierter. Wir müssen deswegen mit Entwicklern und Publishern zusammenarbeiten, um zu verstehen, was sie erreichen wollen. Wir müssen auch den technischen Aspekt betrachten." Neben der technischen Seite müsste man ebenfalls Richtlinien und andere geschäftliche Dinge betrachten. Es hört sich also so an, als ob es im Prinzip möglich wäre, aber Sony muss sich das Ganze wohl noch genauer anschauen. So schnell wird es wahrscheinlich kein Xbox One vs. PS4 geben.

News Michael Sosinka